Der Öldruckgeber

Ein Öldruckgeber wird zur Messung des Öldrucks im Motor verwendet. Der Nutzen des Öldruckgebers liegt darin, dass man immer sieht, welcher Öldruck gerade im Motor herrscht und somit schneller eingreifen kann, wenn der Öldruck abfällt. Die meisten Fahrzeuge besitzen serienmäßig einen Öl Minimal- sowie Maximaldruck. Wird einer dieser Werte unterschritten, so sieht man das im Tacho meist an einer Warnleuchte. Oftmals ist es hier aber schon zu spät und es können bereits Schäden am Motor eingetreten sein.

Oftmals wird der originale Öl Minimaldruckgeber gegen einen Öldruckgeber ersetzt. Hier ist zu beachten, dass man einen Öldruckgeber mit Warnkontakt verwendet, so dass man auch die  Warnlampe im Tacho wieder ansteuern kann – im schlimmsten Fall merkt man sonst nicht, wenn der Öldruck zu gering ist und es kann zu einem Motorschaden kommen. Hierbei ist wiederrum zu beachten, dass man den Warnkontakt richtig wählt. Öldruckgeber gibt es in den verschiedensten Ausführungen – der Schaltpunkt des  Warnkontaktes ist jedoch wichtig. Welcher Geber genau benötigt wird, erfährt man im Tuning Shop oder bei  seiner Werkstatt.

Eine Öldruckanzeige wird natürlich auch noch benötigt, so dass man den Wert auch ablesen kann.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Tags:,