Kategorie: Sonstiges

16.September 2010

Die Bastlersaison startet

So wie es aussieht ist der Sommer vorbei, wobei man in diesem Jahr kaum Sommer hatte. Es kommt nun die kalte Jahreszeit, in der all die schönen getunten Fahrzeuge wieder in die Hallen oder Garagen kommen und dort für die nächste Saison veredelt werden. Es gibt viele Bastler, die sich über das Jahr hinweg auf den verschiedensten Treffen neue Ideen und Anregungen geholt haben und diese dann in der Zeit von Herbst bis zum Frühling umsetzen. Viele Stunden werden wieder in die Fahrzeuge investiert, damit man in der nächsten Saison wieder vorne dabei ist. Für die kommende Zeit satteln wieder viele auf ein Winterauto um, hier sind besonders allradgetriebene Fahrzeuge begehrt, da diese im Winter doppelt soviel Spass machen.

22.Juni 2010

Die Leistung auf dem Leistungsprüfstand messen

Viele Tuner stecken Unsummen in ihre Fahrzeuge und Motoren und wenn diese fertig sind, gehen die meisten auf einen Leistungsprüfstand. Auf dem Leistungsprüfstand wird die Leistung des Motors gemessen. Bei den meisten wird aber lediglich die Leistung, die das Fahrzeug an den Reifen hat, gemessen und nicht die reine Motorleistung. Die meisten größeren Tuner oder auch einige Werkstätten besitzen einen Leistungsprüfstand und eine Leistungsmessung ist auch nicht gerade teuer. Jeder, der also mal sehen möchte, was sein Fahrzeug noch an Leistung hat oder was die Umbaumaßnahmen gebracht haben, sollte einmal eine Leistungsmessung durchführen lassen.

28.Mai 2010

Fahrzeug polieren

Viele Deutschen machen es – das Polieren ihres Fahrzeuges. Durch das Polieren werden Dreck und leichte Kratzer auf dem Fahrzeug entfernt. Desweiteren wird der Lack nach dem Polieren auch meist noch mit Wachs versiegelt. Durch das Versiegeln können Dreck und Schmutzpartikel nicht mehr so einfach am Lack haften und dieser wird dadurch geschützt. Vor dem Polieren sollte man den Wagen jedoch waschen, damit der gröbste Schmutz entfernt wird. Wenn der Lack des Fahrzeuges stark verwittert oder verschmutzt ist, können sogenannte Lackreiniger eine große Hilfe sein. Speziell dafür hergestellte Poliertücher erleichtern die Arbeit und Kraftanstrengungen beim Polieren, sind oftmals aber nicht ganz billig. Das Polieren sollte man nach Möglichkeit nicht in der Sonne machen, da hier die Politur zu schnell trocknet und man einen höheren Kraftaufwand benötigt, um diese wieder zu entfernen. Wird ein Fahrzeug öfter poliert und gewachst, sind die Anstrengungen bei den darauf folgenden Polituren nicht mehr so hoch, da bereits eine Schutzschicht auf dem Lack vorhanden ist und sich der Dreck nicht mehr so stark festsetzen kann.

16.März 2010

Power Pferd für Sheriffs

Die US Polizei bekommt bald einen neuen Einsatzwagen. Ein Mustang ist es zwar nicht, aber der neue Ford Interceptor (Abfangjäger) kann sich sehen lassen. Der mit einem 6 Zylinder ausgestattete Ford Interceptor leistet in der Basisversion 265 Pferde und in der zwangsbeatmeten Turboversion sogar 365 PS. Mit 18 Zoll Rädern ist der Interceptor auch nicht gerade auf kleinen Sohlen unterwegs. Vergrößerte Bremsscheiben sollen für mehr Sicherheit sorgen. Die Türen im Fond öffnen weiter, so dass die Passagiere gut einsteigen können, wobei dies die meisten wohl nicht möchten. Auch Sitze und Armaturenbrett wurden an die Anforderungen der Polizei angepasst.

Da werden deutsche Polizisten fast neidisch, wobei ein BMW auch kein schlechtes Dienstfahrzeug ist.

Quelle: t-online.de

5.März 2010

Turbo – das Automagazin auf DSF

Derzeit tummeln sich ja die verschiedensten Tuningshows im deutschen Fernsehen. Bei den meisten Sendungen entsteht für den erfahrenen Tuner der Verdacht, das hier mehr schnell als genau gearbeitet wird. Letzte Woche jedoch habe ich auf DSF eine neue Sendung gesehen. Die Sendung nennt sich „Turbo – das Automagazin“. Es ging in der Folge darum, einen Golf 2 Scheunenfund zu einem Tuningfahrzeug umzubauen. Erst ging ich davon aus, dass wie so oft ein paar Rückleuchten reinkommen, dann neue Felgen und etwas tieferlegen und das wars dann. Jedoch weit gefehlt, es wurden richtige Profis rangelassen. Ein Karosseriespezialist kümmerte sich um die Karosse, ein Sattler um die Innenausstattung usw… Hier waren richtige Experten am Werk und das Zuschauen machte richtig Spass. Endlich mal eine Sendung bei der nicht schnell und billig getunt wurde, sondern mit Verstand – das dies seinen Preis hat, ist natürlich klar.